Saturday, January 02, 2010

Patterns of New Zealand











1 comment:

Roland said...

Assoziationen mit rhythmischen Werken liegen nahe und das mag ich sehr. Das identifizierbare Objekt herauslösen aus der Umklammerung der Etikette und seine Dynamik, seine innere Natur zeigen. Das gelingt dir hier m.E. sehr gut. Danke!

cheers
®